Allgemeine Geschäftsbedingungen.


Allgemeine Geschäftsbedingungen (ABG) von Hundeverhaltensberatung Krefeld

§1, Gegenstand des Vertrages ist die Beratung zur Ausbildung des Hundes bzw. die beratende Tätigkeit zur Übernahme, Haltung, Unterbringung und Erziehung des Hundes. Diese erfolgt nach bestem Wissen und gemäß meinen erworbenen Fähigkeiten durch die zuvor erlernten Ausbildungsinhalte und Weiterbildungen. Eine Erfolgsgarantie wird nicht gegeben, da diese vom Halter und Hund selbst abhängt.

§2. Sowohl der Hundehalter, als auch der Hund müssen über eine gültige Haftpflichtversicherung abgesichert sind.

§3. Beim Hund muss ein gültiger Tollwut-Impfschutz, sowie eine Grundimmunisierung bestehen.

§4. Die Teilnahme am Training erfolgt auf eigenes Risiko. Der Halter haftet in vollem Umfang nach Maßgabe der gesetzlichen Haftungsregelung für jegliche Schäden, die sein Hund verursacht. Der Halter handelt zudem in eigener Verantwortung. Auch während der Unterrichtszeit obliegt dem Halter die Führung des Hundes eigenverantwortlich und wird zu keinem Zeitpunkt an den Trainer abgetreten.

§5. Die Bezahlung erfolgt vor der Trainingseinheit oder dem telefonischen Gespräch. Es gilt die zum Zeitpunkt der Anmeldung gültige Preisliste, gemäß §19 UStG. Kleinunternehmer wird keine Umsatzsteuer ausgewiesen.

§6. Terminabsagen sind bis spätestens 24 Stunden vorher durchzuführen, ansonsten erfolgt eine volle Berechnung des vereinbarten Preises.

§7. Sollten einzelne Klauseln der AGB rechtsunwirksam sein, berührt dies die Gültigkeit der restlichen Klauseln nicht.

E-Mail
Anruf